Siegerschmiede erklärt

Hier findest Du unsere Blogs und Artikel rund um die wichtigsten Themen, zur Steigerung Deines Erfolgs, Optimierung Deiner Führungsqualitäten und Deines Teams, Setting eines wachstumsreichen Gedankengutes und wie professionell eine langfristig wirksame, positive Veränderung initiiert werden kann.

Was ist Teamfindung

Wichtiges Grundwissen zur Erschaffung starker Teams und erfolgreicher Erfahrungen

Ein Team ist wie ein Organismus: 

 

Lebendig und mit vielen unterschiedlichen Aufgaben und Funktionen versehen. Damit die Teamarbeit jedoch gelingt, ist ein breites Spektrum vor allem an Sozialkompetenzen notwendig. 

 

Darüber hinaus stellen Ziele und Ressourcen wichtige Grundpfeiler dar. Denn nur, wenn jeder Einzelne am passenden Platz ist, kann die Arbeit im Team zum Erfolg führen. 

 

Man erkennt ein gutes Team daran, dass alle Mitarbeiter mitarbeiten und mitdenken. Jeder bringt sich seinen Fähigkeiten und Interessen entsprechend bestmöglich ein. 

 

Damit ein solches Team gut arbeiten kann, braucht es geeignete Rahmenbedingungen und einheitliche menschliche Werte, um ihre Aufgaben bestmöglich zu erledigen. 

 

Was auch sehr wichtig ist, ist Vertrauen und die Unterstützung untereinander. 

 

Vertrauen muss an erster Stelle stehen, am Anfang der Teamfindung.

Teamfindung braucht Vertrauen und die Unterstützung untereinander!

Was ist Teambildung?

Teambildung ist nicht nur zum Spaß da, sondern um ein positives Arbeitsklima herzustellen und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zu gewährleisten. Genau wie in der Teamfindung, geht es darum zukunftsorientierte Entscheidungen zu treffen. Stärken zu erkennen und richtig auszuspielen.

 

Die Teambildung ist ein Prozess, der immer in einer Gruppe durchgeführt wird. Ein aktiver und gesteuerter Prozess führt zur Verbesserung der Zusammenarbeit. 

 

Es ist nicht nur ein Prozess innerhalb des Teams, sondern auch zwischen den Vorgesetzten und zwischen Team und Führungskraft.

 

Teamarbeit darf nicht dem Zufall überlassen werden. Aus diesem Grund hat die Teambildung unter anderem das Ziel, ein positives Arbeitsklima zu schaffen und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zu gewährleisten. Die Teambildung kann dabei zum einen ein Prozess sein, den Arbeitsgruppen und Teams im Verlauf ihres Bestehens automatisch phasenweise durchlaufen, zum anderen auch ein aktiver, gesteuerter Prozess, der der Verbesserung der Zusammenarbeit von Mitarbeitern, insbesondere bei befristeten Projekten dient. 

 

Kooperationsbereitschaft und Teamgeist wird gefördert, um die Arbeitseffizienz des Teams zu steigern. 

 

Dabei ist zu beachten, dass nicht nur die effiziente Zusammenarbeit innerhalb des Teams gewährleistet ist, sondern auch die Zusammenarbeit zwischen dem Team und den Vorgesetzten. Zudem werden Unzufriedenheiten in den Teams möglichst beseitigt.

Was sind Teambildungsmaßnahmen?

Sie bestehen zumeist aus der Analyse der aktuellen „Ist-Situation“ und deren Aufarbeitung (Was läuft schlecht und warum? Was muss verbessert werden? etc.) und Gruppenübungen zur Verdeutlichung der Mechanismen und Dynamik von Teams. 

 

Es kann auch oft dazu kommen, dass Strukturen aus der Gruppenarbeit neu geordnet werden. Dazu gibt es verschiedene Methoden. Bei diesen Methoden wird oft ein Coaching oder ein Training durchgeführt. 

 

Ein solches Training oder Coaching kann durchgeführt werden, wenn Unstimmigkeiten auf der Arbeit herrschen, Probleme mit den Vorgesetzten oder Kollegen bestehen oder Sie das Gefühl haben, im Team und/oder in der Führungskraft steckt noch mehr Potential. 

 

Es müssen nicht nur Probleme vorliegen, um ein solches Coaching bzw. Training durchführen zu können. Sie können ein Coaching oder Training auch durchführen, wenn Sie Persönlichkeiten fördern, die Führungsqualität verbessern oder die Zusammenarbeit und Arbeitsergebnisse optimieren möchten. Trainings eignen sich mehr für inhaltlichen Input.

 

Ein Coaching oder Training für Gruppen findet für gewöhnlich in einem Seminarraum statt.

 

Einzelcoachings werden in einem geschützten Rahmen, in einem separaten Raum durchgeführt. Dadurch kann eine diskrete und vertrauensvolle Atmosphäre zum Coach aufgebaut werden, wodurch sich der Coachee mehr öffnet und Veränderungs-, und Optimierungsprozesse zulassen kann.

 

Was ist Teamentwicklung?

Bei der Frage, was genau Teamentwicklung bedeutet, kann man sich von verschiedenen Seiten nähern. Letztlich geht es in der Teamentwicklung, wie auch bei der Teamfindung darum, die Leistung aller zu erhöhen. 

Das funktioniert am besten, wenn sich die Teammitglieder vertrauen, sie sich konstruktiv

auseinandersetzen können, sie verbindlich arbeiten, sich verantwortlich zeigen und sich auf Resultate fokussieren. 

 

Die 5 Erfolgsmerkmale eines Teams:

  • Fokus auf Resultate
  • Verantwortung fürs Ganze 
  • Konfliktkultur 
  • Gegenseitiges Vertrauen
  • Zugehörigkeitsgefühl
Teamentwicklung in der Teamfindung

Teamentwicklung sowie Teamfindung hilft Mitarbeitern dabei, ihre Fähigkeiten zu entwickeln und sich selbst zu motivieren, um auf den einzelnen Stufen besser zu werden.

Die 4 Phasen der Teamentwicklung

In der ersten Phase, dem sogenannten Forming, lernen sie sich gegenseitig kennen und fragen sich bestimmt: 

 

„Was können meine neuen Kollegen?

Welche Interessen haben sie? 

Wie sind sie? 

Ist es möglich überhaupt mit ihnen zusammenzuarbeiten?“ 

 

Sich diese Fragen zu stellen ist völlig normal. 

 

In der zweiten Phase, dem Storming ist es so, dass sie noch gar kein Team sind. 

 

In der dritten Phase, dem Norming, teilt man die Menschen in verschiedene Gruppen ein. Das heißt sie besprechen und einigen sich, wer welche Aufgabe hat oder wer welche Rolle spielen wird. Nach dem Kennenlernen werden die Regeln festgesetzt. 

 

Damit sind wir jetzt schon bei der nächsten und letzten Phase, dem Performing.

Es wird über alles geredet und auch alles beschlossen, wie zum Beispiel die Regeln über die Verhaltensweisen in den verschiedensten Situationen. In dieser Phase ist es dann so, dass alle Mitarbeiter zusammenarbeiten sollen. In der Praxis ist es häufig so, dass das Team Regeln und Anweisungen befolgt, die es nicht selbst aufgestellt hat, und eigene Regeln befolgt. Erschwerend kommen ungünstige Rahmenbedingungen hinzu. Häufig sind Anzeichen zu beobachten, die auf ein schwaches Team hinweisen. 

 

Es gibt z.B. Gruppenbildungen innerhalb des Teams, die Integration von neuen Team-Mitglieder läuft nicht rund und Personal fluktuiert (Kündigungen, ständige Neueinstellungen, Krankheitsausfälle und –wellen, Mitarbeiter von verschiedenen Abteilungen untereinander wollen sich nicht gegenseitig unterstützen) und es wird nicht über alles offen geredet (Tabuthemen, Gerede hinter dem Rücken, Schweigen oder Unsicherheiten bei bestimmten Themen, Teammitglieder gehen zu Vorgesetzten anstelle es selbst zu regeln). Geformt wird diese Dynamik noch zusätzlich von den verschiedenen Charakteren. 

 

Häufig merken intuitive Menschen sofort eine negative und motivationslose Einstellung der Mitarbeiter, die sich sehr beträchtlich auf das Arbeitsergebnis auswirkt. Genauso sind auch „chaotische“ Zustände ohne roten Faden und mit gravierenden Mängeln in der Organisation und Fachlichkeit immer wieder, genauso häufig sichtbar. 

 

Im Allgemeinen bedeutet Teamentwicklung den Teamgeist und gute Teamarbeit zu fördern. 

Maßnahmen, Seminare und Workshops sorgen dafür, dass in Teams folgende Voraussetzungen erfüllt sind: 

 

  • Klare Ziele und eine
  • gemeinsame Vision,
  • geklärte Rollen und Verantwortung,
  • gemeinsame Kundenorientierung aller Teammitglieder, 
  • klare, akzeptierte und gelebte Regeln zur Zusammenarbeit,
  • offene und klare Kommunikation,
  • präzise Beiträge, 
  • zuhören und aufeinander eingehen,
  • offene Diskussionen, wenig "Flurgespräche",
  • zulassen und besprechen unterschiedlicher Sichtweisen und Konflikte,
  • gegenseitiges Vertrauen und Wertschätzung,
  • gute Einbindung der Arbeit in den Kontext,
  • Verbindlichkeit von Vereinbarungen und Zuverlässigkeit, sowie

Flexibilität im Umgang mit Unvorhergesehenem und Herausforderungen. 

Was ist Teamoptimierung?

Ein wirklich gut funktionierendes Team stellt das größte und wichtigste Potenzial in einem Unternehmen dar. 

In solch einem Team werden Fähigkeiten, wie Umgang mit Konflikten, Zusammenarbeit mit Mitarbeitern und Durchsetzungsvermögen, sowie auch Zurückhaltung verlangt. 

 

Wenn man solche Punkte nie erlernt hat, fällt es schwer diese zu berücksichtigen und umzusetzen. Allein die hohe Motivation und Leistungsbereitschaft sprechen für sich. 

 

Arbeiten wird nebensächlich. 

 

Team-Mitglieder arbeiten aus Leidenschaft und ihrer Eigenmotivation heraus. 

Dies entlastet die Führungskraft und erfordert andere Führungsqualitäten. Mit einem Spitzen-Team reagiert das Unternehmen auf alle Änderungen des Marktes stabil, schnell und effizient.

 


Teamfindung

Sie können kreative Strategien erarbeiten und diese zuverlässig in die Praxis umsetzen. 

Darum ist ein gut geplantes und effizient durchgeführtes Teamtraining zur Teamoptimierung eine sinnvolle und sichere Investition in die Zukunft des Unternehmens und in den Unternehmenserfolg. 

 

Entscheidend ist, dass aus Gegeneinander oder Nebeneinander ein Miteinander wird. „Toll ein Anderer macht‘s“ ist keine siegreiche Team-Definition. In einem Team-Seminar können die Teilnehmer lernen: 

 

  • sich besser untereinander zu verstehen
  • optimal miteinander umzugehen und zu kommunizieren
  • gemeinsame Ziele zu entwickeln
  • die vorhandenen Potentiale auf effektivste Art zu nutzen.